header top3

Kooperative Gesamtschule – Ganztagsschule – Gesunde Schule

Die VVR informiert

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

vom 27.10. bis voraussichtlich 08.11.2023 wird die Strecke zwischen Flemendorf und Karnin aufgrund einer Straßendeckenerneuerung für Busse nicht mehr passierbar sein. Die Baumaßnahme hat Auswirkungen auf den Schülerverkehr und betrifft folgende Linien: 208 | 302 | 304 | 305 | 308 | 309 | 843

Die VVR bittet aus diesem Grund: Die Schüler*innen sollen sich bitte unbedingt die beigefügten Fahrpläne genau anschauen, um in den richtigen Bus zu steigen und im Zweifelsfall das Fahrpersonal fragen.

1) Die Haltestelle Flemendorf (Feuerwehr) kann im Zeitraum NICHT angefahren werden. Betroffen sind Fahrten der Linie 208.

  • Als Ersatz für die wegfallenden Fahrten der Linie 208 wird die Haltestelle Flemendorf auf der Barther Straße neu von den Linien 304, 305 und 308 angefahren.
  • einzige Ausnahme: die Anfahrt Flemendorf um 12:11 Uhr entfällt ersatzlos | bisher angefahren von Barth Gymnasium (Abfahrt 11:40), Barth Süd (Abfahrt 11:45) & Barth Grundschule (Abfahrt 11:47)
  • Auf den geänderten Fahrten der Linien 304, 305 und 308 wird neu immer die Grundschule Barth angefahren.
  • Nach der 8. Stunde wird Flemendorf neu von Linie 843 Richtung Klein Kordshagen bedient | alt: Linie 843 Richtung Karnin/Jakobsdorf

2) Fahrtverläufe der Linie 208 mussten infolge der Vollsperrung teils gänzlich geändert werden.

  • Insbesondere auf den beiden Abfahrten 11:40 Uhr von Barth Gymnasium in die Richtungen Neuhof (b. Bartelshagen II) bzw. Kindshagen gab es erhebliche Änderungen im Streckenverlauf.
  • Die Haltestellen Zipke, Dabitz und Küstrow werden ersatzweise teils von den Linien 304, 305 & 308 und somit über andere Busse bedient
  • Schüler sollen sich die beigefügten Fahrpläne genau anschauen, um in den richtigen Bus zu steigen.

3) Die Abfahrts- und Ankunftszeiten an den Schulen bleiben früh bis auf wenige Minuten unverändert. Am Nachmittag gibt es teils größere Abweichungen:

  • Linie 843: Abfahrt Grundschule bereits 15:30
  • Linie 843 Abfahrt Barth Süd bereits 15:40
  • Schüler von Barth Grundschule in Richtung Barth Sundische Str., Küstrow Az, Küstrow, Dabitz, Zipke & Flemendorf müssen nun mit Linie 308 bereits 13:38 bzw. 13:40 abfahren | bisher auf Linie 208: 13:47 Uhr

4) Linie 305 fährt neu 14:10 von Buschenhagen Dorf über Prohn nach Stralsund. Bisher im Baustellenfahrplan 14:19. Wer aus Barth nach Klein Mohrdorf/Prohn ö.ä. möchte, muss darauf achten, in Barth in den Bus der Linie 308 13:38 ab Grundschule Barth zu steigen.

5) Linie 305 fährt neu 14:19 von Buschenhagen Dorf über Altenpleen nach Stralsund. Bisher im Baustellenfahrplan 14:10. Wer aus Barth nach Küstrow/Dabitz/Altenpleen/Krönnevitz ö.ä. möchte, muss darauf achten, in Barth in den Bus der Linie 308 13:40 ab Grundschule Barth zu steigen.

Die übrigen Linien der VVR mit Schülerverkehr zu o.g. Schulen bleiben unverändert gültig.

Starke Mannschaftsleistung beim Fußballturnier in Prohn

 
 
 
 
 
 
Am 14.9.2023 fuhr unsere Fußballschulmannschaft zum Fußballturnier „Jugend trainiert für Olympia“ nach Prohn. Im Modus „Jeder gegen jeden“ der Jahrgänge 2012 - 2014 wurde das Kreisfinale ausgespielt, bei dem sich nur der 1. Platz für die nächste Runde qualifiziert.

20230914 083505

Sofort im ersten Spiel gegen den letztjährigen Zweitplatzierten, die Regionale Schule Zingst, ging es um die entscheidenden Punkte. Das umkämpfte Spiel endete torlos mit 0:0. Im zweiten Spiel mussten unbedingt drei Punkte her und dies gelang durch eine sehr gute Mannschaftsleistung; souverän mit 4:0 gegen die Regionale Schule Franzburg. Die eigens für dieses Turnier zusammengestellte Mannschaft hatte sich als geschlossene Einheit gefunden und konnte als nächstes mit einem überragenden 5:0 gegen das Schulzentrum Sundhagen ihr ganzes Können eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nun galt es, einen kühlen Kopf zu wahren, um im Match gegen die Regionale Schule Niepars nicht unnötig Punkte liegen zu lassen. Unsere Mannschaft konnte von der ersten Minute an ihre Leistung abrufen und gewann mit 4:0. Danach kam es zum Spitzenspiel zwischen uns und der bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Mannschaft der Regionalen Schule Grimmen. Beide Mannschaften wussten, dass es in diesem Spiel um Platz 1 und die damit verbundene Qualifikation für die nächste Runde ging. Leider erwischten wir den unglücklicheren Start und gerieten durch einen unhaltbaren Schuss aus 15 Metern mit 0:1 in Rückstand. Der überschwängliche Jubel der Grimmener Mannschaft über ihren Führungstreffer zeigte aber auch den enormen Respekt, den sich unsere Mannschaft in diesem Turnier bereits erarbeitet hatte. Eine taktisch sehr gut eingestellte Grimmener Mannschaft konnte nun aus einer sicheren Abwehr heraus durch schnelles Konterspiel auf 0:2 und 0:3 erhöhen. Anstatt aufzugeben, gelang uns kurz vor Schluss noch der Anschlusstreffer zum 1:3. Leider pfiff der Schiedsrichter kurz darauf ab und der Traum vom ersten Platz war ausgeträumt. Nun hieß es Mund abwischen und alles für den 2. Platz geben. Trotz der Enttäuschung konnten alle noch einmal ihre Leistung abrufen und gewannen in einem hart umkämpften Spiel mit 1:0 gegen die gastgebende Mannschaft der Regionalen Schule Prohn.

20230914 113032

In einem sehr fairen und gut organisierten Turnier konnte unsere Mannschaft mit 13 Punkten und einem Torverhältnis von 15:3 (die punktgleiche Regionale Schule Zingst hatte am Ende mit 17:3 das bessere Torverhältnis) einen hervorragenden 3. Platz erreichen.

Das Gymnasiale Schulzentrum Barth bedankt sich bei allen Mannschaften, Schiedsrichtern, Busfahrern und Organisatoren für das gelungene Turnier und freut sich auf das nächste Jahr.

Hr. Strienz

 

20230914 113102

Die Mannschaft: Hugo Lenck, Laura Strecker, Moritz Bublies, Abdou Malik Idrissou, Artur Fritzsche, Ben Siggelow, Linus Lißner, Jonas Fock, Toni Götz, Lukas Manske

Neu: Das freiwillige 10. Schuljahr

Das freiwillige 10. Schuljahr ist ein einjähriges Bildungsangebot, das zum ersten anerkannten Schulabschluss (Berufsreife) führt. Es richtet sich an Schülerinnen und Schüler an Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt Lernen, die die Jahrgangsstufe 9 besucht, aber nicht erfolgreich abgeschlossen haben.

Vom Schuljahr 2023/2024 an setzt Mecklenburg-Vorpommern das freiwillige 10. Schuljahr an Regionalen Schulen und Gesamtschulen um, um mehr Schülerinnen und Schülern die Chancen auf einen bundesweit anerkannten Schulabschluss zu erhöhen. Damit können auch jene Schülerinnen und Schüler mit Lernbeeinträchtigungen und ohne sonderpädagogischen Förderberdarf Lernen von dem Angebot profitieren. 

Bei erfolgreichem Abschluss des freiwilligen 10. Schuljahres erhalten alle Schülerinnen und Schüler vom Schuljahr 2023/2024 an das Zeugnis der Regionalen Schule mit dem Abschluss der Berufsreife. Mecklenburg-Vorpommern setzt damit einen wichtigen Punkt der Inklusionsstrategie des Landes um.

Quelle: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Schule/Unterricht/Pr%C3%BCfungen-&-Abschl%C3%BCsse/; aufgerufen am 05.10.23.

Das Projekt Freiwilliges 10. Schuljahr wird im Rahmen des ESF Plus Programms 2021 – 2027 des Landes Mecklenburg-Vorpommern durch das Ministerium für Bildung und Kindertagesförderung aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds Plus der Europäischen Union sowie des Landes Mecklenburg-Vorpommern gefördert.

DE Kofinanziert von der Europäischen Union POS

MV LS Claim RGB

Schulanfang am Schulzentrum

 Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir begrüßen euch alle zu einem gelingenden Start in das Schuljahr 2023/2024. Da gerade unsere Neuzugänge meistens noch keine Zugänge zu unserem Lernmanagement-System itslearning haben, informieren wir an dieser Stelle über wichtige Informationen zum Start in das neue Schuljahr.

  1. Unter diesem Link findet ihr unsere Vertretungspläne. Die Seite bleibt online, bis jeder einen itslearning-Zugang hat.
  2. Unser Info-Portal enthält gerade für Neulinge auch die ein oder andere interessante Information wie Essensanmeldungen, Freistellungen usw.
  3. Dieser Link führt euch zu Informationen für die neuen 5. Klassen.
Projektfahrt nach Paris

Einige Schüler der 9. Klassen sind vom 09.07.2023 bis zum 13.07.2023, im Rahmen der Projektwoche, nach Paris gefahren.
 
Neben einem leckeren Frühstück am Morgen konnten wir hier allerlei Attraktionen und Sehenswürdigkeiten über den Tag verteilt entdecken. Besonders im Gedächtnis geblieben ist uns die Sacré-Cœur de Montmartre: Wenn man die 237 Stufen erfolgreich überwunden hat, erwartet einen neben einer wunderschön gestalteten Kirche auch ein bemerkenswerter Ausblick.

Mittel IMG 6884Blick auf die Stadtc8040790 3e9b 4e82 82e0 134db592305bSacré-Cœur de Montmartre

Dabei fällt einem der Kontrast zwischen hektischer und lauter Pariser Innenstadt im Vergleich zu der ruhigen entspannten Kirchenatmosphäre besonders ins Auge. Auch die zahlreichen Geschäfte und Restaurants um die Kirche herum laden förmlich zu einem Besuch ein.
Ein großes Highlight unserer Reise war außerdem die Bootstour am Abend, bei der wir einen wunderschönen Blick auf den Eiffelturm, die Kirche Notre Dame de Paris und die schön verzierten Häuser am Ufer der Seine hatten.
Des Weiteren hatten wir Schüler viel Freizeit, um die belebten Gassen und Geschäfte zu erkunden und dabei den Charme der französischen Hauptstadt auf uns wirken zu lassen.

boulaMittel IMG 6677

Zusammenfassend können wir sagen, dass die Studienfahrt nach Paris ein voller Erfolg für uns war, da wir nicht nur die sehr schöne Stadt besichtigen konnten, sondern auch unsere Sprachkenntnisse nutzen und somit verbessern konnten. Außerdem entwickelte sich ein Gemeinschaftsgefühl unter uns Schülern und man lernte sich besser kennen, was die Reise am Ende noch besser und auch lustiger machte.
 
Wir können die Studienfahrt nach Paris nur weiterempfehlen und hoffen, dass ihr vielleicht in den nächsten Jahren auch in den Genuss dieser Reise kommen könnt.
 
Liebe Grüße der Schüler aus den 9. Klassen des Schuljahres 22/23

Einmal London und zurück

Vierzig Schüler und Schülerinnen der 9. Klassen freuten sich auf vier aufregende und ereignisreiche Tage in London im Rahmen der Projektfahrt. Am Samstag ging es dann endlich los. Alle waren vorbereitet.

Unser liebenswerter Busfahrer brachte uns sicher zum Fährhafen Calais, wo wir die Fähre bestiegen. Den zweistündigen Aufenthalt während der Überfahrt nach Dover versüßten wir uns mit einem Frühstück und Dover empfing uns mit einem atemberaubenden Ausblick auf die Kreidefelsen.

Dort angekommen setzten wir unsere Fahrt fort, aber nicht ohne einen Zwischenstopp in Canterbury einzulegen.

Unglaublich war der Ausblick auf die Skyline Londons, der uns einen Vorgeschmack auf diese schöne Stadt bot, als wir sie endlich erreichten. Unser Busfahrer Uwe behielt jederzeit die Nerven, egal wie viel Verkehr oder wie eng die Straßen waren.

In den kommenden Tagen erlebten wir nicht nur das alte London, mit dem Besuch des Tower of London, einem Spaziergang über die Tower Bridge, einer sehr amüsanten Führung durch das Globe Theatre mit Gerald, einem Spaziergang durch Westminster, wo wir einen Blick auf Big Ben erhaschen und seinem Glockenschlag lauschen konnten. Wir sahen uns auch den Wachwechsel des Buckingham Palace an.

Auch ein Besuch des modernen Londons durfte nicht fehlen. Neben Camden Town und der Einkaufsstraße Oxford Street besichtigten wir das Naturhistorische Museum sowie das Emirates Stadion, wo der FC Arsenal zu Hause ist.

Leider reisten wir schon am Mittwoch wieder in Richtung Heimat ab, doch diese unglaublich schöne und ereignisreiche Woche war für uns alle ein einmaliges Erlebnis, das wir ganz bestimmt nicht vergessen werden.

 

London Tower Bridge

Das Schulzentrum gewinnt beim Bundesfremdsprachenwettbewerb!

Auch im Schuljahr 2022/2023 nahmen insgesamt drei Schüler und Schülerinnen des Gymnasialen Schulzentrums Barth am Bundesfremdsprachenwettbewerb teil. Sie traten mit Englisch als gewählter Fremdsprache im SOLO Wettbewerb an. Nach mehrfacher Verschiebung konnten sie nun bei der Landespreisverleihung im Goldenen Saal in Schwerin ihre Urkunden entgegennehmen. Mit zwei dritten Plätzen und einem zweiten Platz haben sie ein hervorragendes Ergebnis erzielt.

Wir gratulieren den Gewinnern Hanna (9a), Felix (9a) und Laura (10c). 

 

Laura H. (10c)

© 2024 Gymnasiales Schulzentrum Barth.

Impressum        Datenschutz